Aktuelles

Am Dienstag, den 30.08.2016 verabschieden wir uns auf Wunsch des Autors Reiner Knizia nach über 10 Jahren und mehr als 1 Millionen Spielen von "Einfach Genial" in der BrettspielWelt.
BSW-Team am Sonntag, 28. August 2016 19.55 Uhr CEST.

Installation unter Linux

Den Client installieren

Nachdem die Installationsdatei auf der Downloadseite heruntergeladen und in einem beliebigen Verzeichnis gespeichert wurde, entpackt man sie dort entweder mittels Rechtsklick, "Entpacken", "Hier entpacken" oder via Konsole tar xvzf brettspielwelt.tar.gz. Nun wechselt man in das automatisch erstellte Verzeichnis cd BrettspielWelt und startet mittels start.sh in einer Konsole die BSW. Selbstverständlich kann man sich auch einen Link auf den Desktop legen, hierzu geht man wie folgt vor:

  1. Rechtsklick auf den Desktop
  2. aus dem Menue "Neu erstellen" "Verknüpfung zu Programm" anklicken
  3. Karteikarte Allgemein: Programmname eingeben (z. B. BrettspielWelt)
  4. Karteikarte Programme, als Befehl den Pfad zu start.sh eingeben (/home/user/BrettspielWelt/start.sh)
  5. als Arbeitsordner den Pfad zum Client eingeben (/home/user/BrettspielWelt)

Sollte die BSW nicht starten, weil die installierte JavaVM nicht gefunden werden kann, liegt das meist daran, dass die Umgebungsvariable $JAVA_HOME nicht gesetzt ist oder der Pfad zur JavaVM nicht im $PATH steht. Abhilfe kann der Eintrag JAVA_HOME = /pfad/zu/java (z. B. /usr/lib/j2sdk1.5-sun) in der Datei /etc/environment (root-Rechte benötigt) oder export JAVA_HOME=/pfad/zu/java in /home/user/.profile verschaffen.

Sämtliche Erläuterungen gelten für Debian mit KDE. Bei anderen Systemen sollten sich jedoch keine größeren Unterschiede ergeben.